Deutscher Gewerkschaftsbund

19.11.2018

Wahlerfolg der AfD und Konsequenzen für die Gewerkschaften

Wieso kann die rechtspopulistische bis rechtsradikale AfD ausgerechnet im Arbeitnehmerlager überdurchschnittlich viel Stimmen bei Wahlen bekommen? Prof. Dr. Klaus Dörre (Institut für Soziologie an der Friedrich Schiller Universität in Jena) ist dieser und weiteren Frage mit einem Forscherteam in ostdeutschen Betrieben nachgegangen. Die Ergebnisse stellt er am 10. Dezember um 18 Uhr im Erlanger Gewerkschaftshaus zur Diskussion.

Neben der gewerkschaftsinternen Aufarbeitung bleibt abzuwarten, wie sich die AfD als rechtsextreme Protestpartei bei Arbeitnehmer*innen zu profilieren versucht. Bislang ist ihr das trotz der Wahlergebnisse nicht gelungen. SZ v. 12.11.2018


Nach oben