Deutscher Gewerkschaftsbund

PM 2015-12 - 02.07.2015

„Ist die Amerikanisierung des Arbeitsmarktes noch zu stoppen?“

Doch bereits wenige Tage später startete die CSU sowie Wirtschaftsverbände mit der Kampagne „Bürokratiemonster stoppen“ einen heftigen Angriff auf diese sozialpolitische Errungenschaft. Es steht zu befürchten, dass sich diese Angriffe auch gegen eine weitere Regulierung des Arbeitsmarktes richten werden. Deshalb freut es uns, dass wir zum Thema „Ist die Amerikanisierung des Arbeitsmarktes noch zu stoppen?“ mit Annelie Buntenbach eine Fachfrau zum Zeitenwechsel zu Gast haben, die als Mitglied des DGB Bundesvorstandes einen genauen Einblick auf die Erfordernisse eines fairen Arbeitsmarktes hat. Mit ihr wollen wir sowohl über die Notwendigkeit der Regulierung Prekärer Beschäftigung, vor allem im Bereich der Leiharbeit und des Werkvertragswesens, als auch über die Verbesserung der Kontrollen und Ausweitungen des Mindestlohns debattieren.

Zu dieser Veranstaltung

am       Donnerstag, 16.07.2015, um 18:00 Uhr

im        Gewerkschaftshaus Nürnberg, Saal Burgblick

            Kornmarkt 5-7, 90402 Nürnberg

laden wir Sie als Vertreterinnen und Vertreter der Medien und die Öffentlichkeit herzlich ein.

Wir bitten Sie um eine Ankündigung der Veranstaltung in Ihrem Medium.

Für Rückfragen der Redaktion

Stephan Doll

DGB Geschäftsführer

Region Mittelfranken


Nach oben

Zuletzt besuchte Seiten