Deutscher Gewerkschaftsbund

19.10.2012

Gedenkveranstaltung zur Reichspogromnacht in Nürnberg

"Keine Zukunft ohne Geschichte" - Gedenkveranstaltung zur Reichspogromnacht

 mit Filmpräsentation "Blut muss fließen - Undercover unter Nazis"

Wann?    9.11.2012

Ort?        Kino im Dokumentationszentrum, Reichsparteitagsgelände, Bayernstraße 110, Nürnberg

Zeit?       18.00 Uhr

Im Anschluss steht der Regisseur zur Diskussion zur Verfügung.

Gemeinsam wollen wir uns an die schrecklichen Gräueltaten der Nacht des 9. November 1938 erinnern, als die Nazis ihrem Hass auf die Juden für alle sichtbar freien Lauf ließen. Spätestens in dieser Nacht konnte jeder in Deutschland sehen, dass Antisemitismus und Rassismus offizielle Staatspolitik geworden sind. Diese Nacht war nicht der Anfang der Barbarei, und heute wissen wir, dass viele noch schlimmere Tage und Nächte folgten. Wir wollen diesen Abend, an dem wir bewusst an einen Täterort zurückkehren, dazu nutzen, um zu fragen, was wir aus der deutschen Geschichte gelernt haben. Denn es gibt „keine Zukunft ohne Geschichte“. Erinnerung und Gedenken an die Opfer des Nationalsozialismus haben immer auch eine aktuelle und bleibende Bedeutung. Als Mahnung an das, was in der Zeit von 1933 bis 1945 geschehen ist und als Verpflichtung für die Gegenwart. Im Laufe des Abends wollen wir uns deshalb auch mit dem aktuellen Aspekt des Antisemitismus und der, auch in unserer Gegend immer dreister auftretenden und vor Morden nicht zurückschreckenden rechten Szene auseinander setzen. Dazu zeigen wir „Blut muss fließen – Undercover unter Nazis“, einen aktuellen Film über die rechte Szene. Über sechs Jahre hat der Journalist Thomas Kuban undercover in der deutschen und europäischen Nazi-Szene recherchiert und über 40 Rechtsrock-Konzerte mit verdeckter Kamera gefilmt. Seine Aufnahmen dokumentieren ein erschreckendes Ausmaß an Radikalität und Gewaltbereitschaft. Kuban zeigt auch, welche Bedeutung Musik als „Einstiegsdroge“ in die rechte Szene hat. Im Anschluss an die Vorführung steht der Regisseur des Films für eine Diskussion zur Verfügung.

Hinweis: Es besteht die Möglichkeit ab 16.30 Uhr die Ausstellung des Dokumentationszentrums Reichsparteitagsgelände zu besuchen.

Einlassvorbehalt:  Die Veranstalter behalten sich vor, von ihrem Hausrecht Gebrauch zu machen und Personen,
die neonazistischen Organisationen angehören oder bereits in der Vergangenheit durch
rassistische,nationalistische,antisemitische oder sonstige menschenverachtende Äußerungen
in Erscheinung getreten sind, den Zugang zur Veranstaltung zu verwehren oder von dieser auszuschließen.

Weitere Veranstaltungen zur Erinnerung an die Reichspogromnacht mit Unterstützung des DGB Mittelfranken:

Roth: Freitag, 9. November 2012, Marktplatz, 18.00 Uhr, Lichterkette

Treuchtlingen: Freitag, 9. November 2012, ev. Gemeindehaus, Ringstraße, 19.30 Uhr, Vortragsabend: „Der Stürmer und seine Leser“ von Melanie Wager M.A.

Schupf: 10.11.2011, 14.00 Uhr, am Mahnmal, Rosenplatz 3.

 


Nach oben

Wir in den sozialen Medien

Mitmachaktion

Allianz gegen Rechtsextremismus in der Metropolregion Nürnberg

Jetzt unterschreiben!

Logo mit Text: "Jetzt unterschreiben! Mit deiner Stimme den Renten-Sinkflug stoppen!"
DGB

DGB Mittelfranken bei Facebook

Allianz gegen Rechtsextremismus in der Metropolregegion Nürnberg
DGB Bayern
Link DGB Rechtsschutz
dgb.RS

DIREKT ZU IHRER GEWERKSCHAFT