Deutscher Gewerkschaftsbund

26.02.2014

Podiumsdiskussion "Wie sozial wird Nürnberg?" am 11.3.

Liebe Kolleginnen und Kollegen,
Sehr geehrte Damen und Herren,

ein neuer Konzertsaal, die Umbenennung des Stadions und die Frage nach der Ausmalung des Rathaussaales: Das waren die Themen, die lange Zeit die politische Debatte im Kommunalwahlkampf in Nürnberg beherrschten. Weniger im Fokus standen dagegen wichtige Themen wie die stetig steigenden Mietpreise in der Stadt oder die Tatsache, dass auch in Nürnberg immer mehr Menschen mit ihrem Geld kaum über die Runden kommen. Auch die Frage inwieweit die Stadt als Arbeitgeberin und bei der Vergabe mit guten Beispiel vorangeht und so nicht noch Lohn- und Sozialdumping Vorschub leistet, wollen wir diskutieren. Weitere Themen sind, z.B. wie man die Langzeitarbeitslosigkeit, die weit über den bayerischen Durchschnitt liegt auch in der Stadt gezielt bekämpfen will und wie Nürnberg weiterhin eine lebendige und lebenswerte Stadt bleiben kann.

Wie kann Beschäftigung gefördert und die Umwelt geschont werden? Wie geht es weiter mit dem Quelle-Gelände? Wie können noch mehr Angebote für Jugendliche und Familien geschaffen werden? Wie kann die Energiewende auch vor Ort gelingen? Diese und viele andere Themen wollen wir an diesem Abend diskutieren. Die Kommunen sind die Orte, an denen Lebensqualität gestaltet wird. Der DGB will eine „lebendige Kommune“, die sich vor allem auch durch Solidarität auszeichnet. Sie muss für alle Bürgerinnen und Bürger unabhängig von Einkommen, Bildungsstand, Hautfarbe, Weltanschauung, vom Geschlecht oder Nationalität ein menschenwürdiges Leben und Teilhabe am kommunalen Leben gewährleisten.

Wir wollen die Oberbürgermeisterkandidatinnen und -kandidaten zu ihren Konzepten für ein lebendiges und soziales Nürnberg befragen

Wir freuen uns mit Ihnen/dir auf eine spannende und gute Diskussion. Dazu laden wir Sie/euch sehr herzlich ein.

Ablauf:

19.00 Uhr: Einlass

19.30 Uhr: Einführung und Begrüßung durch Stephan Doll, Vorsitzender DGB Stadtverband Nürnberg

19:45 Uhr:  Podiumsdiskussion mit:

Sebastian Brehm, CSU

Dr. Ulrich Maly, SPD

Achim Mletzko, Bündnis 90/Die Grünen

Marion Padua, Linke Liste

 Ort: Südpunkt, Pillenreuther Str. 147

 Die Einladung zum Download findet ihr hier:


Nach oben

Wir in den sozialen Medien

Mitmachaktion

Allianz gegen Rechtsextremismus in der Metropolregion Nürnberg

Jetzt unterschreiben!

Logo mit Text: "Jetzt unterschreiben! Mit deiner Stimme den Renten-Sinkflug stoppen!"
DGB

DGB Mittelfranken bei Facebook

Allianz gegen Rechtsextremismus in der Metropolregegion Nürnberg
DGB Bayern
Link DGB Rechtsschutz
dgb.RS

DIREKT ZU IHRER GEWERKSCHAFT