Deutscher Gewerkschaftsbund

12.02.2014

Fotoaktion "Gesicht zeigen gegen Nazis" am 8.2. in Nürnberg *Update*

 

*Update* Mehr als 2000 Menschen setzten in Nürnberg am Samstag, 8.2. ein starkes Zeichen gegen alte und neue Nazis in unseren Parlamenten. Sie alle werden in Kürze auf Großplakaten verbunden mit der Aufschrift "Wir stehen ein für Menschenrechte" Sie auch? Wählen gehen! Nazis keine Stimme geben" zu sehen sein. Die Reden vom Samstag stehen jetzt auch zum Download bereit.

Berichte und Bilder zur Aktion findet ihr u.a. hier:

http://www.nordbayern.de/region/nuernberg/gesicht-zeigen-nurnberger-machen-mobil-gegen-rechts-1.3445225

http://www.endstation-rechts-bayern.de/2014/02/gesicht-zeigen/

http://www.infranken.de/regional/nuernberg/Ueber-2000-Nuernberger-zeigen-Gesicht-gegen-Nazis;art88523,628445

http://www.nordbayern.de/region/nuernberg/nurnberger-zeigen-ihr-gesicht-gegen-rechts-1.3436128

Rede von Stephan Doll:

Rede von Michael Helmbrecht, Vorsitzender der Allianz gegen Rechtsextremismus in der Metropoloregion:

Rede von Dr. Stefan Ark Nitsche, ev. Regionalbischof:

 

Am 16. März finden in Bayern Kommunalwahlen statt, am 25. Mai die Wahlen zum Europäischen Parlament. In einer Reihe bayerischer Gemeinden bewerben sich für die Kommunalparlamente offen oder verdeckt rechtsextreme Parteien und Organisationen. So auch in Nürnberg, wo die „Bürgerinitiative Ausländerstopp“ wieder zur Wahl antritt. Die „Bürgerinitiative Ausländerstopp“ ist eine Tarnliste der NPD. Sie steht für eine rassistische, fremdenfeindliche, antisemitische und antidemokratische Ideologie. Ihre Gefolgsleute missachten die Menschenrechte. Sie nutzen die Demokratie, die sie abschaffen wollen, schamlos aus. Mit ihrer hasserfüllten Propaganda beleidigen sie Bürgerinnen und Bürger, die zufällig nicht hierzulande geboren sind und in dieser Stadt zu Hause sind. Sie beleidigen all jene, die gerne in einer weltoffenen, vielfältigen und lebendigen Stadt leben. Rechtsextremisten huldigen jenem Geist, der in Nürnberg grausame Spuren von Unrecht, Leid und Zerstörung hinterlassen hat. Alte und neue Nazis haben in unseren Parlamenten nichts verloren! Weder auf kommunaler Ebene, noch auf europäischer Ebene.

Wir rufen deshalb alle demokratischen Bürgerinnen und Bürger auf

Am Samstag, 08.02.2014 um 13:00 Uhr bis 14:00 Uhr

in die Straße der Menschrechte in Nürnberg zu kommen.

Es soll ein Foto mit allen anwesenden Menschen gemacht werden verbunden mit der Botschaft:

 

„Wir stehen ein für Menschenrechte!

Sie auch?

Wählen gehen! Nazis keine Stimme geben!“

 

Dieses Plakat wird dann an vielen Stellen im Stadtgebiet Nürnberg für unser gemeinsames Anliegen werben.

Außerdem wird es kleinere Plakate zum Aufhängen in Betrieben / Verwaltungen geben.  

Wir wollen zeigen, wofür wir stehen und welchen Ungeist wir ablehnen. Machen Sie mit!


Nach oben

Wir in den sozialen Medien

Mitmachaktion

Allianz gegen Rechtsextremismus in der Metropolregion Nürnberg

Jetzt unterschreiben!

Logo mit Text: "Jetzt unterschreiben! Mit deiner Stimme den Renten-Sinkflug stoppen!"
DGB

DGB Mittelfranken bei Facebook

Allianz gegen Rechtsextremismus in der Metropolregegion Nürnberg
DGB Bayern
Link DGB Rechtsschutz
dgb.RS

DIREKT ZU IHRER GEWERKSCHAFT