Deutscher Gewerkschaftsbund

08.05.2014

Filmabend zur "Gemachten Armut" in Europa am 22.5.

 

Vor der Europawahl:

Filmvorführung „Gemachte Armut“

anschließend: Diskussion mit der Regisseurin Lourdes Picareta

 

Datum:         22. Mai 2014
Uhrzeit:        20:00 Uhr
Ort:              Metropolis Kino, Stresemannplatz 8, 90489 Nürnberg

Lange Zeit galt Armut in Westeuropa als überwunden, etwas, das ein für allemal verbannt schien aus den Industrieländern. Doch nun kehrt sie mit aller Schärfe aufgrund des „Umbaus“ des Sozialstaates zurück. Die neoliberalen Reformen, die größere ökonomische Effektivität und größeren Wohlstand bringen sollten, haben viele Menschen in eine existentielle Sackgasse geführt. Und das nicht nur in sogenannten Krisenländern wie zum Beispiel Spanien. Auch im reichen Deutschland, dem europäischen Wirtschaftswunderland, nimmt die Zahl der Armen zu, ebenso wie in Frankreich. Und nichts deutet darauf hin, dass diese Situation sich in absehbarer Zukunft zum Besseren wenden wird. Im Gegenteil. Ganze Bevölkerungsgruppen fühlen sich zunehmend ausgegrenzt. Und die Armut wird „vererbt“. Das stellt auch die Gesamtgesellschaft vor ernste Herausforderungen.

Wie kommt es zu der wachsenden Armut in Europa? Was sind die Auswege aus dieser Armutsfalle? Was kann und muss die Politik leisten, um Lösungsoptionen aufzuzeigen? Im Anschluss an den Film möchten wir diese Fragen mit Ihnen und der Regisseurin der Dokumentation, Lourdes Picareta diskutieren.

Wir freuen uns auf euer Kommen und bitten aufgrund der begrenzten Sitzplatzzahl um Anmeldung per Telefon (0911-249166) oder E-Mail: nuernberg@dgb.de.

Der Eintritt ist frei.


Nach oben

Wir in den sozialen Medien

Mitmachaktion

Allianz gegen Rechtsextremismus in der Metropolregion Nürnberg

Jetzt unterschreiben!

Logo mit Text: "Jetzt unterschreiben! Mit deiner Stimme den Renten-Sinkflug stoppen!"
DGB

DGB Mittelfranken bei Facebook

Allianz gegen Rechtsextremismus in der Metropolregegion Nürnberg
DGB Bayern
Link DGB Rechtsschutz
dgb.RS

DIREKT ZU IHRER GEWERKSCHAFT