Deutscher Gewerkschaftsbund

03.07.2015

Frauenausschuss

Frauen-, Gleichstellungs- und Familienpolitik

Die Interessen erwerbstätiger Frauen sind integraler Bestandteil aller Politikfelder des DGB und seiner Mitgliedsgewerkschaften. Die Gewerkschaftsfrauen wirken als Lobby für Frauen - nach außen, wie nach innen. Wir setzen uns dafür ein, dass die Interessen von Frauen in Betrieben und Verwaltung, in Politik und Gesellschaft, in der Öffentlichkeit und der eigenen Organisation wahrgenommen und berücksichtigt werden.

Gewerkschaftliche Frauenpolitik will die Arbeits- und Lebensbedingungen von Frauen im Alltag verbessern. Nicht irgendwann, sondern jetzt: In Betrieben, Verwaltungen und Regionen wollen wir konkrete Veränderungen. Denn die Arbeitsbedingungen müssen den Frauen und deren Bedürfnissen angepasst werden, nicht umgekehrt.

Dieses Ziel verfolgt die gewerkschaftliche Frauenpolitik durch Frauenförderung, Geschlechter- und Gleichstellungspolitik. Die Eckpunkte beraten und beschließen die Frauen aus DGB-Gewerkschaften und DGB-Bezirken im Bundesfrauenausschuss.

Unsere Politikfelder reichen von A wie Arbeitsmarkt bis Z wie Zeitpolitik.

Aktuelle Schwerpunkte: Equal Pay, Frauen in Führungspositionen, Vereinbarkeit von Beruf und Familie, Frauen und Prekäre Beschäftigung.

Der DGB Frauenausschuss tritt sich 4-6 mal im Jahr und organisiert zusammen Veranstaltungen zu frauenpolitischer Arbeit.

Gisberta Pirner

Als ehrenamtliche Vorsitzende hat Gisberta Pirner den Vorsitz bei Sitzungen inne und stimmt die Veranstaltungen und Aktivitäten des Frauenausschusses mit dem DGB Büro Mittelfranken ab.


Nach oben