Deutscher Gewerkschaftsbund

03.08.2017

Tarifbindung garantiert mehr Urlaubsgenuss

von: Norbert Feulner

„In Gewerkschaften organisierte Arbeitnehmer, die in Betrieben mit einem Tarifvertrag beschäftigt sind, haben in der Regel ein Drittel mehr Urlaubstage als den gesetzlichen Mindestanspruch und bekommen häufig auch noch ein tarifliches Urlaubsgeld obendrauf,  sagt DGB-Chef Stephan Doll.

Der Erholungsurlaub ist für Erwerbstätige ein wichtiger Rhythmusgeber im Jahr. „Das moderne Arbeitsleben fordert den Beschäftigten viel ab. Eine abwechslungsreiche Lebensgestaltung in Form einer Urlaubsreise kostet auch was. Damit möglichst viele Menschen sich diese auch leisten können, dafür kämpfen unsere Mitgliedsgewerkschaften im DGB“, erinnert Stephan Doll

Im Jahr der Bundestagswahl setzt der DGB vor allem auf das Thema Rente. „In der heißen Phase des Bundestagswahlkampfes ab Anfang September werden wir am Gewerkschaftshaus mit einem Banner Rente muss für ein gutes Leben reichen aufwarten, um vor Augen zu führen, dass die Nürnberger mit ihrer Stimme bei der Bundestagswahl mitentscheiden können über eine dringend notwendige Verbesserung der Sicherung im Alter“, sagt Doll. Der DGB weißt in diesem Zusammenhang auf die Vorteile der tarifvertraglich abgesicherten Arbeitsbedingungen hin, die regelmäßig ein höheres Einkommen und somit höhere Beiträge für die Rentenversicherung zur Folge haben, dazu trägt auch das Urlaubsgeld bei.


Nach oben